Sonntag, 4. Dezember 2011

Steve Jobs Says This Will Be Your Greatest Life Revelation

"When you grow up you tend to get told the world is the way it is and you're life is just to live your life inside the world. Try not to bash into the walls too much. Try to have a nice family, have fun, save a little money.That's a very limited life. Life can be much broader once you discover one simple fact: Everything around you that you call life was made up by people that were no smarter than you and you can change it, you can influence it, you can build your own things that other people can use.Once you learn that, you'll never be the same again."
http://gizmodo.com/5864320/this-is-steve-jobs-greatest-life-revelation

Kommentare:

  1. Na, ich weiß nicht, ob ich Ratschläge von jemanden brauche, der Mitarbeiter im Fahrstuhl feuert, und dessen Firma nicht auf 10% des Gewinnes verzichten möchte und lieber Suizide in den Produktionsorten in China in Kauf nimmt.
    Die Stellung und die Bedeutung von Steve Jobs wird m.E. überbewertet. - it's not a bug, it's a feature - bis zur nächsten Version...

    AntwortenLöschen
  2. Die Frage ist für mich nicht, ob das, was du schilderst, auch für mich richtig ist, denn auch ich lehne das ab. Die Frage ist für mich eher: an welcher Stelle unterstützen wir eben genau das System durch unser Kaufverhalten? Und da gehört sicherlich nicht nur Mac genannt, "Das neue Schwarzbuch der Makenfirmen" gibt traurigen Aufschluss darüber, wieviele Firmen an solchen Missständen beteiligt sind.
    Für mich ist die Frage: ob der oben gepostete Ratschlag für mich richtig ist und: das ist er - wie gesagt, für mich. Ich nehme ihn gerne an und vermittle meinen Schülern, dass sie die Welt verändern können und dass die Menschen, die Dinge erfinden, Menschen wie du und ich sind. Ich hatte einen Universitätsprofessor, der damit seinen Einführungskurs begann und der dadurch mein Leben sehr verändert hat. Leider war er nicht so berühmt und ich habe kein Zitat von ihm. Auch damals habe ich den Rat angenommen, ohne mich zu fragen, welche Dinge er getan hat, die ich ethisch nicht in Ordnung finde. Vielleicht hatte er Nike Turnschuhe oder er trug Sachen von H&M und unterstützte damit Ausbeutung, Kinderarbeit, Krieg und Umweltzerstörung. Wenn du das kosnequent verfolgst, dass du Ratschläge von Personen, die verwerfliche Dinge getan haben, nicht annehmen willst, dann dürftest du vielleicht meinen Blog gar nicht lesen, denn die Ratschläge wären dann allesamt nichtig, da ich es nicht wirklich schaffe, ethisch korrekt zu leben. Aber wenn ich Steve Jobs Ratschlag ernst nehme, weiß ich, es können nicht nur die Großen Markenfirmen etwas daran ändern, sondern auch ich. Ich arbeite dran. Vielleicht hat er es auch getan?
    "Adidas, Aldi, Bayer, McDonald’s, Nike, Siemens… unsere beliebtesten Marken gründen ihre Profite auf Ausbeutung, Kinderarbeit, Krieg und Umweltzerstörung. Das neue Schwarzbuch Markenfirmen deckt die skrupellosen Machenschaften der großen Konzerne auf – und zeigt zugleich, welche Macht jeder einzelne von uns hat, korrupte Regierungen und Multis zu einer menschenfreundlicheren Politik zu zwingen. Das Standardwerk für kritische Konsumenten."

    http://www.amazon.de/Das-neue-Schwarzbuch-Markenfirmen-Machenschaften/dp/3548368476/ref=sr_1_14?s=books&ie=UTF8&qid=1323011754&sr=1-14)

    Vivian

    AntwortenLöschen